Öffnungszeiten Büro: Dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in der Kaiserstraße 118 , Würselen

Aktuelles

Spendenaufruf in Corona-Zeiten

In diesen Zeiten der Ausnahmen, der Beschränkungen der Unregelmäßigkeiten und der Unsicherheiten geraten besonders die geflüchteten Menschen in Not und brau-chen unsere Hilfe.
Wir versuchen mit unserem ehrenamtlichen Engagement auch weiterhin den Kontakt zu den Menschen zu halten, die gerade jetzt z.B. aufgrund kurzfristiger Kündigungen oder Kurzarbeit in finanzielle Nöte geraten sind.
Häufig sind geflüchtete Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen beschäftigt. Die-se schlecht bezahlten und unsicheren Arbeitsverhältnisse sichern den Geflüchteten nicht nur den Lebensunterhalt sondern auch ihren Aufenthalt, – nach der Regelung des Bleiberechtes.
Aber gerade diese Beschäftigungsverhältnisse sind besonders Corona-Krisen ge-fährdet.
Auch gibt es Flüchtlinge, deren Aufenthaltsstatus in diesen Tagen behördlich geklärt werden müsste. Da die Behörden aber nicht arbeiten, gibt es keinerlei Geldzuweisun-gen. In dieser Übergangsphase sind sie ausschließlich auf unsere Spenden angewie-sen.

Beratungsstellen haben geschlossen und Kontakte zu anderen, die sonst in schwieri-gen Situationen mit Rat und Tat zur Seite stehen, sind nun nicht mehr anzutreffen. Die Behörden haben geschlossen, die Ämter kommunizieren Online.
Und wir alle kennen den Dschungel von telefonischen Behördenvorgängen.
Erst recht wird es schwierig, wenn man die deutsche Sprache nicht gut beherrscht.

Aus Unsicherheit und Angst ziehen sich viele in ihre Einsamkeit zurück und bleiben unversorgt.

Die üblichen Treffen, die Begegnungen und Beratungen finden nicht mehr statt. Auch die „Tafeln“, die ein kostengünstiges Einkaufen von Lebensmitteln ermöglichen, ha-ben geschlossen.

Und dort, wo wir noch sehen, dass jemand dringend Hilfe benötig, versuchen wir die Notfall-Situation durch finanzielle Unterstützung zu überbrücken,
damit die Menschen zu essen haben, sich Medikamente oder Hygieneartikel kaufen können – oder ein Handy-Guthaben, damit sie nicht ganz von der Welt abgeschnitten sind.

Diese Notfall-Situationen möchten wir mit Ihrer finanzielle Unterstützung
überbrücken.
Spenden unter dem Stichwort „Soziale Notfälle“ nehmen wir gerne entgegen:

Förderkreis Asyl Würselen
DE 59 3905 0000 1072 419300

Spendenquittungen stellen wir Ihnen aus. Bitte geben Sie Ihre Adresse im Betreff der Überweisung an, damit wir Ihnen die Spendenquittung senden können.